Orthesen

Kein Gips mehr nötig!


Wo früher ein unangenehmer Gips nötig war, hilft heute die moderne Orthese. Durch Entlastung und Ruhigstellung unterstützen sie die Heilung nach einer Verletzung. Voraussetzung für eine optimale Orthese ist qualifiziertes Fachpersonal, ein enger Austausch mit dem Arzt, innovative Technologien und erstklassige Handwerksarbeit – genau das bieten wir Ihnen.

Nicht nur bei Verletzungen, auch bei Lähmungen  können Orthesen dauerhaft zur besseren Lebensqualität verhelfen.

Unser Service gilt nicht nur während des Verkaufs: wir beraten Sie bereits davor, indem wir Ihnen helfen, die richtige Verordnung zu erhalten. Um die Heilung best- und schnellstmöglich zu erreichen, passen wir Ihre Orthese außerdem während der Heilungsphase kontinuierlich an.

Unser Service + FÜR SIE:

  • Innovative Technologie
  • Qualifiziertes Handwerk
  • Verordungsberatung
  • Individuelle Anpassung
  • Kontinuierliche Anpassung

 

 

Rückenorthesen

Bei Kreuzschmerzen bis hin zu Wirbelfrakturen werden Rückenorthesen eingesetzt. Sie stabilisieren den Rücken, wodurch ein sicherer Therapieverlauf erreicht wird. Moderne Orthesen entlasten nur den Bereich, der zwingend entlastet werden muss. Eine Rückenschiene sollte immer in Kombination mit Krankengymnastik einhergehen. Durch die schnelle Schmerzlinderung wird eine höhere Mobilität ermöglicht und eine Fehlhaltung des Bewegungsapparates verhindert.

Eine weitere Orthesen-Gruppe sind die Aktiv-Orthesen: Sie funktionieren wie ein Trainingsgerät und werden bei Diagnosen wie Osteoporose und Rundrücken verordnet. Mittels Gurte erreicht man eine aktive Aufrichtung des Rückens, wodurch die Muskulatur gestärkt wird. Die Stärkung der Muskulatur wiederum ermöglicht eine Entlastung der knöchernen Anteile. Bei besonders schweren Erkrankungen sowie Verformungen des Rückens werden Rückenorthesen wie Mieder und Schalenorthesen individuell hergestellt.

Hand- und Ellenbogenorthesen

Nach Frakturen, Schmerzzuständen oder bei Lähmungen im Armbereich erreicht man eine Stabilisierung oder Korrektur des betroffenen Bereichs durch Schienen- den sogenannten Orthesen. Mittels Hand- und Ellenbogenorthesen können Frakturen sicher heilen. Zur täglichen Hygiene oder Krankengymnastik können sie abgenommen werden.

Bei Lähmungen z.B. nach einem Schlaganfall verhindern Schienen eine Verkürzung der Muskulatur, so dass einer Fehlstellung der Gelenke entgegengewirkt wird. Vorhandene muskuläre Verkürzungen können mit Quengelschienen therapiert werden. Diese werden bei Bedarf nach Gipsabdruck individuell angefertigt.

Knieorthesen

Knieschienen gehören heutzutage zu jeder modernen Therapie bei z.B. Bänderverletzung im Kniegelenk. Sie werden nach einer Operation oder auch für eine Therapie ohne OP eingesetzt. Durch die Führung der Schiene werden ungewollte Bewegungen und Belastungen eingeschränkt oder sogar aufgehoben. Moderne Knieorthesen können auch nach verheilten Verletzungen oder zur Prävention beim Sport wie z.B. beim Motocross getragen werden. Bei Arthrose im Kniegelenk werden Knieschienen mit verstellbaren Druckpunkten ausgewählt. So wird der betroffene Teil des Knie entlastet.


Bei Lähmungen der Beinmuskulatur kommen Orthesen häufig in Verbindung mit einem Fußteil zum Einsatz. Diese Schienen-Gelenke können gesperrt werden, um ein sicheres Stehen zu ermöglichen. Solche Orthesen sind nach einem individuellen Gipsabdruck zu fertigen. Für höchsten Tragekomfort werden moderne Polstermaterialien aus Funktionstextilien in der Herstellung der Orthese gewählt. Eine maximale Stabilität bei geringem Gewicht ermöglicht der Materialeinsatz von Karbon, Aluminium oder Titan.

Sprunggelenk-Orthesen

Orthesen für das Sprunggelenk werden bei starken Verdrehungen oder Bänderverletzungen des Gelenks zur Therapieunterstützung angewendet. Durch die Sicherung des Gelenks wird eine schnellere Mobilität erreicht. Die betroffenen Strukturen werden durch die Schiene gestützt. Bei der sogenannten Fußheberschwäche z.B. nach Bandscheibenvorfall oder Schlaganfall, werden Fußheberschienen eingesetzt. Diese werden individuell angepasst oder auch nach Gipsabdruck gefertigt. Herstellungsmaterialien dieser Orthesen sind leichte Kunststoffe oder auch aus Karbonfaser verstärkte Kunststoffe.

Fußorthesen

Bei starken Deformitäten oder Frakturen des Fußes werden Fußorthesen zur Entlastung oder Korrektur verordnet. Bei Bedarf werden diese nach Gipsabdruck gefertigt. Hierbei werden moderne Polstermaterialien und Konstruktionsmaterialien aus Karbon gewählt.

Sonderanfertigungen, z.B. Mieder

Je nach Krankheitsbild werden Orthesen wie Mieder, Leibbinden, Rückenorthesen oder auch Lähmungsschienen speziell für den Patienten angefertigt. Die Fertigung erfolgt dann nach Mustererstellung oder auch Gipsabdruck. In unserer Werkstatt und Näherei werden die Hilfsmittel vom Orthopädietechnikermeister oder Orthopädietechnik-Mechaniker hergestellt. Polstermaterialien aus Funktionstextilien und Konstruktionsmaterialien aus Karbon-Kunststoffen werden für den Bau der Schiene eingesetzt. Hoch belastbare Bauteile wie z.B. Gelenk werden aus leichtem Titan gefertigt.

Auf Kundenwunsch finden auch traditionelle Materialien wie Leder ihren Einsatz. Die Lieblingsfarben oder ein individuelles Design sind besonders bei der Versorgung von Kindern wichtig. Seine eigenen Wünsche kann der Betroffene in die Versorgung selbstverständlich mit einbringen. Die Nachsorge wird oftmals unterschätzt. Hierbei erledigen wir gerne Anpassungen, Reparaturen und Wartungsarbeiten von Orthesen.

 

Kommen Sie einfach vorbei!!!

Hier unsere Öffnungszeiten: