Reha- und Pflegeausstattung

Hilfestellung im Alltag


Eine schwierige Lebenslage wie Unfall oder Krankheit wirft einen kurzfristig aus der Bahn – um im Alltag schnellstmöglich wieder eine hohe Lebensqualität zu erreichen, helfen wir Ihnen. Ob Leistungen im Bereich Reha- oder Pflege, ambulant sowie stationär -  individuell, ganzheitlich und innovativ stehen wir Ihnen zur Seite. Bei uns kaufen Sie nicht einfach ein Pflegeprodukt, bei uns erhalten Sie die ganzheitlichen Service – damit Ihr Wiedereinstieg in den Alltag schnell gelingt und Ihre Lebensqualität steigt.

Unser Service + FÜR SIE:

  • Schnelle und unkomplizierte Hilfe
  • Testservice für zu Hause (zum Mitnehmen)
  • Hightech & Design-Produkte

Zusatzservice

  • Mietservice
  • Abbau / Aufbauservice
  • Wohnraumberatung

 

 

Gehhilfen / Rollatoren

Immer sicher unterwegs mit der passenden Gehhilfe: Unterarm-Gehstützen / Krücken nach Verletzungen und Unfällen, Gehstöcke und Spazierstöcke für sichereres Spazierengehen sowie Rollatoren für den Innen- und Außenbereich.

Unterarm-Gehstützen / Krücken / Gehstöcke / Spazierstöcke 

Gehstöcke sind von jeher ein beliebtes Hilfsmittel, um wieder sicherer und somit mobiler zu werden. Sie sind in verschiedenen Ausführungen zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis erwerbbar. Unterschiedliche Griffe (Holz-Fritzgriff, Derby-Griff, Anatomischer Griff und Fischergriff), Materialien (Aluminium, Carbon, Holz) und Funktionen (faltbar oder als Regenschirm) können nach individuellen Vorlieben gewählt werden. Nach Verletzungen an einem Bein oder Fuß bekommt man häufig Unterarmgehstützen verordnet, die das Gehen unterstützen und gleichzeitig die Belastung für Bein oder Fuß reduzieren.

Rollatoren für Innen und Außen

In den letzten Jahren hat sich der Rollator zur Mobilitätshilfe Nr. 1 entwickelt. Ob ein Leichtgewichts-Rollator für den Außenbereich oder der wendige Wohnraum-Rollator für den Innenbereich - beide bieten optimalen Schutz vor Sturzgefahr bei Gangunsicherheit. Sollte im Außenbereich der Spaziergang zu anstrengend sein, bietet der Rollator für draußen auch eine Sitzmöglichkeit zum Verweilen an. Die Bremsen und die Feststellbremsen sind leicht zu bedienen und bieten bergab einen sicheren Schutz. Alle bei uns angebotenen Rollatoren sind platzsparend zusammenklappbar und damit auch im Kofferraum des Autos problemlos unterzubringen. Zubehör wie Schirm und Beleuchtung macht den Rollator auch an trüben Tagen zum sicheren Begleiter!

 

Badehilfen

Badehilfen sind Produkte, die dazu dienen, dem Anwender die selbstständige Ausübung der täglichen Körperpflege zu ermöglichen. Vor allem ältere und behinderte Menschen haben das Problem, dass sie ohne ein technisches Hilfsmittel ihr Waschbecken, ihre Dusche und ihre Badewanne schwierig oder gar nicht mehr benutzen können. WC- und Waschbecken-Haltegriffe, Dusch-Klappsitze, Duschhocker, Duschstühle, Badewannensitze, Einstiegshilfe für Badewannen, Badestufen, Badebretter und Badewannenlifter erleichtern und sichern die Körperpflege und den Aufenthalt im Badezimmer.


Badewannenlifter

Badewannenlifter erleichtern bzw. ermöglichen Personen mit erheblichen Funktionseinschränkungen das Einsteigen in die Badewanne ebenso wie das Ausstiegen aus dieser. Durch den leichten Ein-und Ausbau des Hilfsmittels kann eine gesunde, selbstständige Person die häusliche Badewanne weiterhin problemlos mitbenutzen. Für die Rückengesundheit von Pflegekräfte ist sie zudem eine deutliche Hilfestellung bei der Ausübung ihrer täglichen Arbeit.


Badewannensitz

Der Badewannensitz bietet eine Sitzfläche auf halber Wannentiefe. Dies erleichtert Personen mit eingeschränkter Mobilität, aber noch ausreichender Sitzfähigkeit, die Ganzkörperreinigung. Der wahlweise drehbare Sitz wird einfach in die Badewanne eingehängt und ist mit und ohne Rückenlehne erhältlich.

Duschhocker / Duschstuhl

Ein platzsparender Dusch-Klappsitz bietet für Personen mit beeinträchtigter Standfähigkeit eine bequeme Sitzmöglichkeit während des Duschvorgangs. Der Klappsitz wird an der Wand befestigt und kann hochgeklappt werden, wenn er nicht mehr benötigt wird. Weniger platzsparend, dafür mobiler, lassen sich ein Duschhocker oder Duschstuhl handhaben.

Haltegriffe

Haltegriffe im Bad und WC geben Personen, deren Standsicherheit und Motorik eingeschränkt ist, Sicherheit bei der Körperpflege und dem Toilettengang. Sie können überall da angebracht werden, wo Unterstützung benötigt wird. Zum Beispiel in der Dusche, an der Badewanne, neben der Toilette oder am Waschbecken. Bei mobilen Haltegriffen erfolgt die Befestigung mittels Saugvakuum ohne Bohren und Werkzeug; bei festen Haltegriffen erfolgt eine Montage durch den Fachmann, der die Haltegriffe mit Schrauben an der Wand befestigt. Ein Badewannengriff lässt sich durch Verschraubung ohne Bohren und Werkzeug problemlos an handelsüblichen Badewannen leicht anbringen und ggf. zu einem späteren Zeitpunkt auch wieder demontieren.


Badebrett

Badewannenbretter dienen dem Komfort und der Sicherheit bei Nutzung der Wanne. Sie werden auf den Badewannenrand aufgelegt und bieten somit eine Sitzmöglichkeit für die Körperpflege in der Wanne. Ein Haltegriff erhöht zudem die Sicherheit beim Transfer in und aus der Wanne.


Einstiegshilfen

Griffe für die Badewanne ermöglichen ein sicheres Ein- und Aussteigen in die Wanne. Sie werden über eine Klemmschraube am Wannenrand befestigt und können an einer beliebigen Position angebracht werden.

 

WC-Hilfen

Toilettensitzerhöhung

Toilettensitzerhöhungen ermöglichen eine erhöhte Sitzposition auf dem WC - für leichteres Aufstehen und Hinsetzen. Sie werden auf dem WC-Becken mit Halteklammern fixiert. Gumminoppen auf der Unterseite verhindern ein Rutschen. Toilettensitzerhöhungen gibt es mit bzw. ohne Deckel sowie mit und ohne Armlehnen.


Toilettenstuhl

Mithilfe eines Toilettenstuhl kann der Toilettengang fast überall in der Wohnung erfolgen. Der Toilettenstuhl ist in zwei Varianten lieferbar: Es gibt das feststehende und das fahrbare Modell. Das fahrbare Modell wird in erster Linie eingesetzt. Der Toilettenstuhl mit Räder kann leichter z.B. vom Bad ins Schlafzimmer transportiert werden. Bei Bedarf kann der Toilettenstuhl auch zum Transfer benutzt werden. Er lässt sich mithilfe einer Feststellbremse sicher fixieren. Die Armlehnen können nach unten geklappt werden um ein seitliches Umsetzen zu ermöglichen. Die Sitzfläche besteht aus einer wasserfesten Platte und hat eine Toilettenöffnung. Unter der Sitzplatte kann der Toiletteneimer mit Deckel eingeschoben werden. Zur Abdeckung der Sitzplatte ist ein festes Sitzpolster vorhanden, welche die Toilettenöffnung abdeckt.  


Haltegriffe

Griffe in Bad und WC geben sturzgefährdeten Personen Sicherheit bei der Körperpflege. Sie können an vielen Stellen angebracht werden, wo Unterstützung benötigt wird beispielsweise in der Dusche oder an der Badewanne.

Es gibt folgende Haltegriffe:

  • Wandhaltegriffe mobil,  die mit Saugvakuum fixiert werden
  • Wandhaltegriffe aus Edelstahl oder Kunststoff mit Schraubfixierung
  • Badewannegriffe zum Verklemmen am Badewannenrand
  • Stütz-Klappgriff, die platzsparend und hoch schwenkbar sind

 

Rollstühle

Pflegerollstuhl

Pflegerollstühle, auch als Multifunktionsrollstühle bekannt, verfügen über eine Rückenlehenverstellung, eine Verstellmöglichkeit der Sitzfläche, verstellbare Beinstützen und Seitenteile. Rücken und Sitz sind bei diesen Modellen stark gepolstert. Multifunktionsrollstühle eignen sich vor allem für immobile Patienten, die gelagert oder mobilisiert werden müssen oder für die ein mehrmaliges Umsetzen zu belastend wäre, denn durch die Verstellung der Sitz- und Liegefläche kann eine Stabilisierung der Sitzposition und eine Druckentlastung erreicht werden.


Standard Rollstuhl

Standardrollstühle bestehen aus einem faltbaren Rohrrrahmen, zwei großen Hinterrädern, zwei kleinen Schwenkrädern vorne, abnehmbaren Armlehnen und Fußstützen sowie einer gepolsterten Sitz- und Rückenbespannung. Mittels Greifreifen an den großen Rädern kann der Benutzer den Rollstuhl selbst antreiben und lenken oder sich von einer Begleitperson schieben lassen.


Standard-Leichtgewichts Rollstuhl

Leichtgewichtsrollstühle bestehen aus Aluminium oder anderen Leichtmetallen. Das geringe Gewicht und die abnehmbaren Hinterräder erleichtern den Transport des Rollstuhls, welcher sich durch den Anbau verschiedenster Zusätze individuell auf die Bedürfnisse seines Nutzers anpassen lässt.


Adaptiv-Rollstuhl

Unter Adaptiv-Rollstuhl versteht man einen Rollstuhl, der sich optimal an die Anforderungen seines Nutzers anpassen lässt. Er ist in  der Regel aus Leichtmetall gefertigt, verfügt über vielfältige Anpass- und Einstellmöglichkeiten.


Aktiv-Rollstuhl

Aktivrollstühle werden als Faltrahmen- oder Starrahmen-Konstruktion angeboten. Hierbei steht nicht nur die optimale Abstimmung auf den Benutzer im Vordergrund, sondern auch das Eigengewicht des Rollstuhl. Dies wird durch Materialien wie Karbon, Aluminium und Titan reduziert. Auch bei Sportarten wie Basketball und Tennis kommen eigens dafür gefertigte Rollstühle zum Einsatz. Aktiv-Rollstühle werden in der Regel individuell für den Benutzer gefertigt.

 

Scooter / Elektromobil

Beim Einkaufen oder auf der Spazierfahrt im Park: die kleinen kompakten Elektrofahrzeuge erweitern den Bewegungsradius enorm. Modelle mit Höchstgeschwindigkeit bis 6 km/h müssen auf dem Gehsteig gefahren werden, ein Führerschein ist nicht erforderlich, bei eventuellen Schäden greift die private Haftpflichtversicherung. Modelle ab 6 km/h sind straßenpflichtig, ein Führerschein sollte vorhanden sein, ein Nummernschild wird benötigt, womit eventuelle Schäden über die Kfz-Versicherung abzuwickeln sind.

 

Betten

Ob Seniorenbett oder Pflegebett: das problemlose Aufstehen oder Hinlegen steht bei dieser Wahl im Vordergrund. Durch höhenverstellbare Bettlifter kann fast jedes Bett zu einem großen Helfer beim Aufstehen werden. Das Pflegebett ist nicht nur eine Unterstützung für den Betroffenen – auch für die pflegende Angehörigen. Hierbei wird die tägliche Pflege durch die Höhenverstellung von Bett, Fuß- und Kopfteil sehr unterstützt.


Pflegebett

Elektrisch betriebenen Pflegebetten bieten eine komfortable Lösung für die Pflege von kranken, pflegebedürftigen, gebrechlichen und behinderten Menschen. Durch die leicht zu bedienenden Verstellmöglichkeiten werden Angehörige und Pflegepersonal entlastet und dem Betroffenen das Aufsitzen und Aufstehen erleichtert. Zubehör wie Holzseitengitter und Aufrichter erhöhen die Sicherheit.


Seniorenbett

Ein Seniorenbett bietet optimale Voraussetzung für die Nutzung im fortgeschrittenen Alter. Die Betthöhe ermöglicht ein angenehmes Aufstehen und Hinsetzen am Bettrand. Seniorenbetten werden in vielen Dekor-Optionen angeboten und können somit passend auf das vorhandene Mobiliar abgestimmt werden. Sollte einem späteren Zeitpunkt ein verstellbarer Einlegerahmen notwendig sein, dann kann dieser problemlos in das Seniorenbett integriert werden. Seniorenbetten sind als Einzel- oder Doppelbett erhältlich. Auf Wunsch bieten wir einen Montage- oder Lieferservice an!


Beistelltische

Ein Beistelltisch ermöglicht dem Pflegebedürftigen das Essen, Trinken oder auch Lesen am und im Bett. Die verstellbare Tischhöhe kann optimal auf die benötigte Höhe eingestellt werden. 4 Rollen mit Feststellbremsen sorgen für einen einfachen Transfer des Beistelltisch.


Betten-Einlegerahmen

Elektrisch verstellbare Einlegerahmen können oftmals in vorhandene Betten eingebaut werden. Sie werden in unterschiedlichen Breiten und Längen angeboten. Ähnlich wie bei einem Pflegebett lassen sich die Gesamthöhe, Kopf- und Fußteil verstellen.  Bei Bedarf kann eine Aufrichthilfe nachgerüstet werden. Zum Betteinlegerahmen können wir Ihnen das passende Seniorenbett anbieten.


Pflegebett-Matratze

Matratzen speziell für ein Pflegebett haben sehr elastische Eigenschaften. Aufgrund dieser Elastizität lassen sich Betteinlegerahmen und Pflegebett störungsfrei verstellen.

 

Dekubitus-Prophylaxe und Anti-Dekubitus Hilfen

Bettlägerigkeit birgt stets die Gefahr, dass sich Druckgeschwüre bilden können. Dem kann bereits im Vorfeld entgegengewirkt werden, wenn man den zu Pflegenden auf einer hochwertigen Weichlagerungsmatratze bettet. Diese wirkt nicht nur lagernd, sondern gleichzeitig auch unterstützend auf den Körper. Durch die zusätzliche Unterstützung von Lagerungshilfen wie Lagerungskeilen und Kissen lassen sich Druckgeschwüre vermeiden.


Weichlagerungs-Matratze

Weichlagerungsmatratzen besitzen einen mehrschichtigen Schaumstoffaufbau. Die Struktur der Matratze verhindert ein zu tiefes Einsinken bei optimaler Druckentlastung.


Wechseldruck-Systeme

Das hochzellige Wechseldrucksystem mit Aggregat sorgt durch Be- und Entlüftung der einzelnen Zellen für eine optimal Durchblutung der betroffenen Körperregionen. Die Druckeinstellung wird dem Patientengewicht angepasst.


Lagerungs-Kissen

Kissen zur Lagerung sind mit speziellen Materialien wie PU-Stäbchen gefüllt. Durch die Lagerung des Körpers kann Druckgeschwüren entgegengewirkt werden. Hersteller dieser Kissen bieten vorgeformte Produkte für bestimmte Körperregionen an.

 

Sauerstoff

Sauerstoff-Konzentratoren

Diese Sauerstoffgeräte produzieren hochkonzentrierten Sauerstoff aus der Umgebungsluft. Der Durchfluss der Sauerstoffmenge ist individuell  regelbar. Es gibt stationäre und mobile Sauerstoffkonzentratoren. Die stationären Geräte werden ans Stromnetz angeschlossen. Die mobilen Geräte werden mittels Strom-Akku versorgt.


Sauerstoff-Flaschengeräte

Bei den Sauerstoffflaschengeräten wird der Sauerstoff über einen einstellbaren Druckminderer abgegeben. Bei mobilen Flaschengeräten wird mit einem elektronisch gesteuerten Sauerstoff-Sparsystem aus kleinen Druckflaschen der Sauerstoff entnommen. Beim Einatmen gibt das System die eingestellte Sauerstoffmenge ab und beim Ausatmen wird die Sauerstoffabgabe eingestellt.

Krankenpflege

Bettschutz-Einlagen

Damit bei Inkontinenz-Problemen die Matratze nicht verschmutzt wird , verwendet man sogenannte Bettschutzeinlagen. Erhältlich sind Modelle in verschiedenen Größen und Materialien.


Schnabeltassen

Das Trinken in der liegenden Position ist kaum möglich. Schnabeltassen erleichtern die Aufnahme von Getränken in dieser Position. Verschieden Ausführung von Verschlüssen ermöglichen  des weiterem  das Trinken von Suppen.


Ess-Schürzen

Ob Jung oder Alt: Beim Essen und Trinken kleckert jeder mal. Damit die Kleidung  nach dem Essen nicht jedes Mal ein Fall für die Waschmaschine ist, helfen leicht abwaschbare Schürzen die Oberbekleidung zu schützen.


Thermoteller

Wenn der Essvorgang mal nicht so schnell geht, verhindern Thermoteller ein schnelles Abkühlen von Speisen und Suppen.

 

Alltagshilfen

Greifzangen

Ohne Leiter, ohne Bücken und Strecken: dank Greifhilfen erreicht man selbst Dinge in hohen Regalen oder auf dem Fußboden. Auch zum Auflesen von kleinen Dingen rund ums Haus und im Garten eignen sich diese Hilfsmittel hervorragend.


Sehhilfen

Verschiedene Arten von Lupen (Tischlupe, Schweizer Leseglas, Lesestab, Rundlupe, Standleseglas , Freihandlupe und Leuchtlupen), Lesebrillen, Brillenhalter sowie Buch- und Zeitschriftenhalter ermöglichen oder erleichtern das Freizeitvergnügen wie Lesen, Handarbeit, Bastelarbeit und Kreuzworträtseln im Alter.


Aufsteh-Kissen

Ein Aufstehkissen erleichtert das Aufstehen von tiefen Sitzpositionen und verhindert das starke Einsinken auf einem Polstermöbel. Gerade bei Knie-, Hüft-, und Rückenproblemen können diese Kissen eine deutliche Erleichterung verschaffen.


Notruf-Systeme

Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Notruf-Systemen für den Wohnbereich und für unterwegs. Sensormatten zur Überwachung des Wohnbereichs oder auch Notfallhandys  mit einfachster Funktion geben dem Betroffenen sowie dem Angehörigen zusätzliche Sicherheit im Alltag.


Senioren-Telefone

Wenn die Tasten oder das Display am Telefon zu klein sind, können Seniorentelefone helfen. Nicht nur durch die größeren Tasten oder das vergrößerte Display bringen dies Telefone Erleichterung;  je nach Modell kann auch mit Bildern oder Buchstaben eine Kurzwahltaste belegt werden. Seniorentelefone sind immer Hörgeräte geeignet.


Haltegriffe

Griffe geben sturzgefährdeten Personen Sicherheit im gesamten Wohnbereich. Sie können an vielen Stellen angebracht werden, wo Unterstützung benötigt wird. Zum Beispiel in der Küche oder zusätzlich am Treppenabgang.

Es gibt folgende Haltegriffe:

  • Wandhaltegriffe mobil, die mit Saugvakuum  auf Fliesen fixiert werden
  • Wandhaltegriffe aus Edelstahl oder Kunststoff mit Schraubfixierung
  • Badewannegriffe zum Verklemmen am Badewannenrand
  • Stütz-Klappgriff, die platzsparend und hoch schwenkbar sind

 

 


Lesehilfen

Dank Buch- und Zeitschriftenhalter bleiben die Hände beim Lesen frei und der Nacken dadurch entspannt. Mit mobilen LED-Leselampen kann man Nächte durchlesen, ohne den Bettnachbarn zu stören. Um Kleingedrucktes wieder entziffern zu können, helfen Leselupen.

 

Bewegungshilfen

Bewegungs-Trainer für Arme und Beine

Bewegung ist die Voraussetzung für Wohlbefinden. Ein Bewegungstrainer ermöglicht bei Krankheitsbildern wie Multiple Sklerose,  Schlaganfall, Parkinson oder Querschnittslähmung eine passive oder aktive Bewegungstherapie - unterstützend zur Krankengymnastik. Diese Geräte lassen sich zuhause in vertrautem Umfeld nutzen.

Kommen Sie einfach vorbei!!!

Hier unsere Öffnungszeiten: